Schneeschuhe gehen liegt im Trend. Nicht ohne Grund – bieten doch Schneeschuhe  die Möglichkeit, den Zauber der winterlichen Bergwelt zu erfahren, acuh wenn man des Skifahrens nicht mächtig ist.
Doch wer im Winter in den Bergen unterwegs ist sollte  auch über die nötige Erfahrung verfügen.   Da könenn sie sich voll und ganz auf  unsere Fachübungsleiter, verlassen,  die die Schneeschuhtouren unserer Sektion führen. Oder nehmen an den Lawinenkursen teil, die wir fast jedes Jahr einmal anbieten und eignen sich das nötige Wissen selbst an.

Lawinenkurs- Suche mit dem Verschüttetensuchgerät

Spuren im Schnee

22. Januar 2017: Schneeschuhtour im Allgäu

 Sonnenschein und herrlicher Pulverschnee waren das schöne Beiwerk für die neun Teilnehmer bei der von Jonny Listl geleiteten Schneeschuhtour ins Allgäu. Eigentlich war ja als Tourenziel die Gindalmschneid in den Tegernseer Alpen vorgesehen, aber verschneite Weichen und darauf zurück zu führende Zugverspätungen machten eine Umplanung nötig. So fuhr man also nach Immenstadt, wanderte zur Alpe Gund und weiter zur Mittelberg-Alpe, von der es anschließend wieder zurück ins Tal ging.

15. Januar 2017: Schneeschuhtour zum Hirschberg (1668 m)

Der 1668 m hohe Hirschberg war am Sonntag das ersehnte Ziel der siebenköpfigen Gruppe von Schneeschuhwanderern unter Leitung von Elisabeth Oswald. Von Scharling führte der Weg über die Rodelbahn zur Hirschlache und weitere 250 Höhenmeter zum Vorgipfel Kratzer (1560 m). Der starke Wind und ca. 20 cm Neuschnee bewog die Gruppe, nicht weiter auf den Gipfel, sondern direkt zum Hirschberghaus zu wandern. Nach einer ausgiebigen Einkehr kehrte man nach ca. fünf Stunden Gehzeit wieder zum Ausgangspunkt zurück.

14. Februar 2016: Schneeschuhtour auf die Rotwand (1884 m)

Ein tolles Wintererlebnis bot sich für die sieben Teilnehmer bei der planmäßig durchgeführten Schneeschuhtour zur 1884 m hohen Rotwand. Vom Spitzingsee ging’s über den Schwarzenkopfweg zur Bergwachthütte, dann weiter mit Schneeschuhen steil bergauf über den Telegraphenhang, zur unteren Wallenburger Alm und nochmals steil nach oben zum Lämpersberg. Vom Grat wieder hinunter zur Klammsteinscharte und wieder hinauf zur Querung zum Rotwandgipfel. Eine schöne Fernsicht und gelegentlicher Sonnenschein  lohnten die Aufstiegsmühen. Nach einer verdienten Einkehr im Rotwandhaus wurde der Heimweg über den Fahrweg zurück zum Spitzingsee angetreten.

07. Februar 2016: „Schneeschuh“tour zum Spitzstein (1596 m)

Von Sachrang (760 m) aus wanderten diesmal acht unserer Schneeschuhgeher die 840 hm hinauf zum allseits bekannten Spitzstein in den Chiemgauer Alpen. Aufgrund der geringen Schneelage blieben die Schneeschuhe allerdings ungenutzt. Das Wetter jedoch war o.k. – und so wurde es trotzdem eine tolle Tour!

 17. Januar 2016: Schneeschuhtour bei Immenstadt

Eigentlich sollte die erste Schneeschuhtour dieses Winters ja schon am dritten Januar starten, aber – wo war denn da der Winter? Jedenfalls gab’s keinen Schnee und daher hieß es halt „noch ein bisschen warten“ – und zwar auf die besten Neuschneeverhältnisse, die man sich überhaupt nur vorstellen kann. Kein Wunder, dass die vier Teilnehmer – trotz teilweise leichtem Schneefall – den herrlichen Wintertag voll genossen. Mit der Bahn ging’s von Aichach nach Immenstadt, von dort wurde zum Kemptener Naturfreundehaus aufgestiegen. Nach einer gemütlichen Einkehr erfolgte ein ebenso schöner Abstieg und eine stressfreie Rückfahrt mit der Bahn. Einfach herrlich!

28. Februar – 01. März 2015: Schneeschuh- / Ski-Kombitour in den Tuxer Alpen

Unter der Leitung von Elisabeth Oswald (Schneeschuh-Geher) und Jonny Listl (Skitouren-Geher) stand die diesjährige Kombi-Wintertour in den Tuxer Alpen. Vom Lager Walchen (1400 m) stiegen die sechzehn Teilnehmer am Samstag zunächst auf zur Lizumer Hütte (2019 m) um dann am Nachmittag noch weitere 500 hm in Richtung Geier dran zu hängen. Bei gutem bis wechselhaftem Wetter erfolgte am Sonntag der Aufstieg zur Torspitze (2660 m), bevor es auf der Aufstiegsroute wieder zum Lager Walchen zurück ging.

15-02-28-5 Lizumer Hütte   15-02-28-1 Lizumer Hütte

24. Januar 2015: Schneeschuhtour am Geigelstein (1813 m)

Endlich wieder einmal Schnee unter den Schneeschuhen – für die elf Teilnehmer der Schneeschuhtour am Geigelstein war dies diesmal wichtiger als der Gipfelerfolg. Daher ließ man sich auch von dem eher mäßigen Bergwetter nicht schrecken und machte sich trotz nur sehr geringer Gipfelchancen von Innerwald bei Sachrang (700 m) aus auf den Weg. Wie schon fast vorherzusehen entschied man sich schließlich bei ca. 1700 m zur Umkehr, wodurch die geplante Einkehr in der Priener Hütte (1411 m) angenehmerweise etwas länger ausfiel. Aber wie gesagt: endlich mal wieder Schnee unter den Schneeschuhen!

15-01-25-1 Geigelstein

04. Januar 2015: Erste Schneeschuhtour der neuen Saison

Trotz der recht bescheidenen Wetteraussichten konnte endlich die erste Schneeschuhtour der neuen Saison durchgeführt werden. Mit dem Zug ging’s zunächst von Aichach über München nach Schliersee-Neuhaus und von dort über das Dürnbachtal, die Freudenreichalm und dann weiter über den Winterweg zum Bodenschneidhaus. Es gab wenig Sonne, dafür aber etwas Wind und einige Schneeverwehungen. Witterungsbedingt wurde auf die geplante weitere Wanderung zu den Fristalmen verzichtet. Trotzdem war‘s ein schönes Naturerlebnis und die Einkehr im Bodenschneidhaus gestaltete sich zünftig und sehr gemütlich.  Die Rückfahrt erfolgte entspannt von ca. 16.00 Uhr bis 18.10 Uhr mit dem Zug – zeitlich konkurrenzfähig zur Autofahrt.

15-01-04-1 Firstalmen-spitzingsee

01.-04.03.2014: Ski- und Schneeschuhtour ins Fanes-Gebiet

Mit zwölf Teilnehmern gut besucht konnte wie geplant die viertägige Kombitour für Skifahrer und Schneeschuhgeher durchgeführt werden. Der eintägigen Anreise mit Aufstieg zur Faneshütte folgten an den Folgetagen die Aufstiege in Richtung Monte Castello und Richtung Heiligkreuzkofel bzw. Zehnerspitze, bevor es am vierten Tag wieder zurück Richtung Heimat ging.

14-03-01-03 ST-SST Fanes

02. Februar 2014: Schneeschuh- Grödeltour auf den Teufelstättkopf (1758 m)

12 unentwegte Bergsteiger von DAV Aichach ließen sich von dem durchwachsenen Wetter nicht abhalten und haben gemeinsam  den 1758m hohen Teufelstättkopf, in den Ammergauer Bergen mit Schneeschuhen und Grödeln bestiegen. Nach einer gemütlichen Einkehr im Pürschlinghaus ging es wieder zurück nach Aichach.

14-02-02-1 Teufelstättkopf

26.01.2014: Schneeschuhtour im Nagelfluh-Gebiet

Eine winterliche Genusstour bot die Tour von Immenstadt aus über das Steigbachtal zur Alpe Gund und zurück über die Hänge der Krumbach Alm. Der Aufstieg bei Schneegestöber und teils starkem Wind war ein Naturerlebnis, nach der Einkehr in der gemütlichen Alpe Gund kam die Sonne zum Vorschein und machte den Abstieg über die Schneefelder der Krumbach Alm zum winterlichen Hochgenuss. Für Schneeschuhe ideal, für Tourenski liegt noch etwas zu wenig Schnee. Die An- und Abreise mit dem Zug war entspannt, einfach ein super Tag.

14-01-26-1 Alpe Gund

12. 01. 2014: Niedere Bleick (1589m) – eine  Schneeschuhtour ohne Schneeschuhe

Eigentlich war sie ja als Schneeschuhtour geplant, aber wo gibt’s in Bayerns Alpen z. Z. schon Schnee? Daher wurde die geplante Tour auf die 1589 m hohe Niedere Bleick nur eine – allerdings herrliche – Winterwanderung mit Schneeberührung ab einer Höhe von ca. 1400 m. Vom Wanderparkplatz Unternoog (840m) führte Elisabeth Oswald zwölf Frauen und Männer auf den 750 m höheren Gipfel, wo sich eine herrliche Aussicht auf die umliegenden Berge und ein Wolkenmeer über dem Ammertal bot. Vor der Heimfahrt stärkte sich die Gruppe noch im gemütlichen Forsthaus Unternogg bei Kaffee und übergroßen Kuchenstücken. 

14-01-12 Niedere Bleick

15. 12.2013: Schneeschuhtour unterm Stuiben

Bei noch etwas mäßiger Schneelage trat unsere  5-köpfige Gruppe eine Schneeschuhtour  von Immenstadt übers Steigbachtal zur Mittelberg-Alpe an. Die weiteren Almen wie Alpe Gund und das Kemptener Naturfreundehaus hatte noch geschlossen. Auf den Almwiesen konnten die Schneeschuhe voll eingesetzt werden. Eine gemütliche Einkehr in der Almhütte und eine autostressfreie An- und Rückfahrt mit der Eisenbahn rundeten den gelungenen Tourentag ab.

13-12-15-01 Alpe Gund

Tourenhinweise