Rainer Reith (FÜL)

Liebe Bergfreunde und Sektionsmitglieder,

ein ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende zu und ein hoffentlich gesundes und erlebnisreiches neues Jahr nähert sich uns.

Nach dem Wetterverlauf im fast abgelaufenen Jahr zu urteilen, dürfte jeder von uns genügend Möglichkeiten und Zeitfenster für „Bergsteigen satt“ gefunden haben. Ich hoffe, ihr habt die Zeit für schöne Bergerlebnisse genützt.

Wie uns das unerwartete, erschütternde und vor allem urplötzliche Schicksal unseres treuen Bergfreundes Erhardt Andre vor Augen geführt hat, sollten wir nie darauf warten, irgendwann irgendetwas zu machen oder tun. Wir leben hier und jetzt und sollten die Zeit nutzen, aktiv unser Leben zu leben und zu gestalten – aus meiner Sicht möglichst oft in den Bergen. Es mag uns ein Trost sein, dass Erhardt genau dies gemacht und gelebt hat und ihm viele schöne Erlebnisse vergönnt waren.

Hinsichtlich der Veranstaltungen unserer Sektion ist erfreulicherweise ein unfallfreies und erfolgreiches Fazit zu ziehen. Das Tourenprogramm wurde wieder sehr gut angenommen und die meisten Touren konnten durchgeführt werden. Traditionell waren die mehrtägigen Unternehmungen erneut sehr frühzeitig ausgebucht. Da wird es auch in der kommenden Saison wieder heißen: Schnell sein! Das neue Programm verspricht einiges.

Im vergangenen Jahr mussten wir einige Investitionen vornehmen. Einerseits haben wir in unserem Aufenthaltsraum einen neuen Schrank für Bücher und Informationsmaterial anfertigen lassen und die langgedienten Sitzkissen der Stühle und Bänke erneuert. Anderseits mussten wir die völlig „abgearbeiteten“ Weichbodenmatten in der Kletteranlage austauschen. Wie wir von vielen Seiten hören durften, finden diese Maßnahmen großen Anklang.

Im Dezember wollen wir wieder einen gemeinsamen Abend verbringen. Wir haben einen Raum für uns im Gasthof Wagner reserviert. In den Abend, der hoffentlich durch anregende Gespräche und gemütliches Beisammensein geprägt sein wird, werden wir auch einen kurzen besinnlichen Teil einbetten, der uns auf Weihnachten einstimmen soll. Ich würde mich sehr freuen, wenn die Veranstaltung gut angenommen werden würde und die Runde möglichst groß wird.

Im Jugendbereich tut sich auch viel Neues. Unsere rührige Jugendleitung ist intensiv dabei die Organisation der Jugendgruppen zu optimieren und weiter zu verbessern. Von meiner Seite vielen Dank dafür. Bitte entnehmt nähere Informationen den nachfolgenden Ausführungen auf den Jugendseiten.

Immer wieder bin ich erstaunt über die tolle Organisation und die interessanten Unternehmungen der Seniorengruppe. Sie haben sich ein wirkungsvolles System aufgebaut, wie die Touren bekannt gegeben und durchgeführt werden. Höchsten Respekt!

Ein großes Dankeschön darf ich an die Vorstands- und Beiratsmitglieder, die Tourenleiter, die Jugendleiter, die Organisatoren der Seniorengruppen und an alle richten, die sich in irgendeiner Form um die Sektion verdient machen.

Liebe Mitglieder, bleibt der Vorstandschaft und der Sektion treu und nehmt bei Anliegen aller Art Kontakt mit uns auf. Wir sind stets um eine gute Organisation innerhalb der Sektion bemüht. Anregungen sind aber immer notwendig und erwünscht.

Bei der Hauptversammlung im März wäre eine gute Gelegenheit dazu. Über eine rege Teilnahme würden wir uns freuen.

 

Viele schöne Bergerlebnisse und allzeit Berg Heil!

Rainer Reith, November 2015