Rainer Reith (FÜL)

 

 

Liebe Bergfreunde und Sektionsmitglieder,

wieder ist ein erlebnis- und ereignisreiches Jahr fast vorüber und ich darf an dieser Stelle einige Worte an euch richten. „Ereignisreich“, das darf man durchaus in verschiedentlicher Betrachtung sehen.

Ereignisreich, das waren die vielfältigen Touren, die im Rahmen unseres Sektionsprogrammes unternommen wurden. Viele tolle Unternehmungen mit schönen Bergerlebnissen, zusammen mit netten Bergkameraden konnten stattfinden.

Ereignisreich, das war auch das Wetter mit all seinen Kapriolen. Nach einem zunächst sehr zögerlichen Winterbeginn, waren uns doch noch recht gute Schneebedingungen im Gebirge beschert.

Gleiches war dann für das Frühjahr zu vermelden. Es ging ja auch recht zögerlich mit dem erhofften guten Bergwetter los. Hintenraus dürfen wir uns aber nicht beschweren. Im Sommer und vor allem im Herbst sollte jeder nochmals so richtig gute Bedingungen vorgefunden haben.

Ereignisreich, das war auch unser Sektionsleben. Der Bouldercup wurde in geringfügig abgewandelter Form organisiert. Vor allem von den Kindern wurde die Möglichkeit zum Kräftemessen genutzt. Das Fazit der Veranstaltung fällt wieder sehr gut aus. Bei unserer alljährlichen Weihnachtsfeier und vor allem beim Hüttenfest im Sommer war leider das Interesse nicht ganz so groß. Wir würden uns freuen, wenn wir bei den Veranstaltungen mehr Bergfreunde begrüßen dürften. Schließlich eignen sich diese ja hervorragend zum Kontakte knüpfen, zum Erfahrungsaustausch und zum Pläne schmieden.

Ereignisreich, das waren auch die Veränderungen in unserem Vereinsheim. Nach annähernd vierzig Jahren, während derer wir unsere Kücheneinrichtung nutzten, war es an der Zeit die Küche zu renovieren. Die alten Geräte, die teilweise nur noch eingeschränkt funktionierten bzw. die einen sehr hohen Energieverbrauch aufwiesen, wurden ausgetauscht. Da der Zustand der sonstigen Einrichtung auch sehr zu wünschen überließ, wurde auch diese vollständig erneuert. Unsere Küche erstrahlt nun in neuem Glanz. Überzeugt euch doch selber einmal davon, z.B. bei einem Bildervortrag oder beim Stammtisch.

Ereignisreich, im positiven Sinne, wird hoffentlich auch das kommende Jahr werden. Das neue Jahresprogramm verspricht in jedem Fall einiges. Sucht euch eure Lieblingsveranstaltungen aus und kommt mit!

Bei dieser Gelegenheit möchte ich noch auf eine Neuerung aufmerksam machen.Unser Tourenangebot wird erfreulicherweise sehr rege in Anspruch genommen. Insbesondere die mehrtägigen Veranstaltungen sind daher meist sehr schnell ausgebucht.  Unser Jahresprogramm kann aus organisatorischen Gründen nicht immer zeitgleich zugestellt werden. Damit alle Sektionsmitglieder die gleiche Chance haben sich einen Platz zu sichern, werden wir dieses Mal Termine setzen, ab wann eine Anmeldung erst möglich sein wird. Vorher werden keine Reservierungen angenommen – versprochen! Bitte informiert euch im Programm über die Möglichkeiten.

Ein Punkt liegt mir noch sehr am Herzen: Bitte haltet die Berge und Gipfel sauber.Nehmt doch eure mitgebrachten Reste von der Bergtour wieder mit nach Hause. Selbst verrottbare Lebensmittel machen kein schönes Bild in unserer geliebten Bergwelt. Wenn wir uns vor Augen führen, wie viele Menschen mittlerweile in die Berge gehen und wenn jeder nur einen Apfelbutzen wegwirft, wie schaut’s denn dann aus? Wir haben im Heft auch einen kleinen Artikel abgedruckt, der über dieses Thema weiterführend informiert.

Dieses Vorwort gibt mir immer wieder Gelegenheit mich bei euch allen zu bedanken. Ich bedanke mich bei allen Mitgliedern für deren Treue unserer Sektion gegenüber. Vor allem bedanke ich mich bei allen Helfern, ob Vorstandschaft, Beirat, Jugendleitung, Seniorengruppe, den Organisatoren und Helfern rund ums Vereinsheim etc. für deren ausschließlich ehrenamtliches Engagement. Ein Engagement, das für die Gemeinschaft und das Erleben unsere Leidenschaft für die Natur und die Berge unerlässlich ist.

Liebe Mitglieder, ich möchte euch herzlich einladen an unseren Veranstaltungen teilzunehmen. Besonders freuen würden wir uns, wenn wir uns bei der Weihnachtsfeier, der Mitgliederversammlung und dem Hüttenfest sehen würden.

Viele schöne Bergerlebnisse und allzeit Berg Heil!

Rainer Reith, November 2016